Favorite Besichtigung der Tuchfabrik

Wir treffen uns am Samstag, den 11.03.2017 um 13:15 Uhr am

LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller
Carl-Koenen-Straße
53881 Euskirchen/Kuchenheim

Wir werden die fast vollständig erhaltene historische Tuchfabrik mit einer Führung erleben.

Außerdem gibt es die Ausstellungsbereiche Kontor, Tuch- und Farblager sowie im ehemaligen Wohnhaus die Ausstellungen „Tuchindustrie im Rheinland“ und „Geschichte der Familie Müller“. Ebenfalls zugänglich ist die Dauerausstellung „Vom Rohstoff zur Kleidung“ im Museumsneubau.

Anschließend fahren wir nach Euskirchen in ein Café.

Anmeldung bitte unbedingt hier als Kommentar bis zum 05.02.2017 (die Führungen sind sehr gefragt, deshalb ist die rechtzeitige Anmeldung nötig).

 

 

Dyas Sommerregatta mit Flottenfrühstück

Es ist wieder soweit!

Vom 10.09.2016 – 11.09.2016 findet die Dyas-Sommerregatta beim SCW-R statt.

Auch in diesem Jahr wird es am Sonntag morgen wieder ein gemeinsames Frühstück geben.

Details siehe hier:
Einladung Dyas Frühstück 2016

Anmeldungen zum Frühstück nehmen wir ab jetzt an.
Es sind wie immer auch die „Nicht-Regattasegler“ unter den Dyas-Freunden herzlich eingeladen.

Die Dyasflotte in Paris!

Nein, nicht jetzt und heute.
Inge und Otto haben wieder in ihrem Archiv gekramt.

Zu den Bildern:
die Fahrt war im November 1993. Zu sehen sind Inge und Otto,
Hannelore und Andreas Kaudelka, Irene und Horst Dieter von Seggern,
Bernd von Seggern mit seiner Tochter Sandra.
Bernd segelt noch immer seine Dyas und liegt beim YCR am B-Steg.

20160229_14363320160229_143601

20160229_14321820160229_142937

Monschau zum Anbeißen

Am Sonntag war es soweit, Stadtführung durch Monschau. Am Treffpunkt wurden wir von Herrn Müsch begrüßt und direkt durften wir einen Schluck Zwickelbier vor der Brauerei Monschau probieren. Es ging dann los Richtung Altstadt. Auf dem Weg dorthin wurden wir über viele Details aus dem Bereich Bauwesen, Stadtentwicklung und Eigentumsverhältnisse informiert. Angereichert mit zahlreichen Informationen über unsere Grenznachbarn aus Holland und Belgien. Die Führung ging durch den ganzen Ortskern und war trotz des sehr kalten Wetters sehr kurzweilig. Zwischendurch gingen wir in verschiedene Ladenlokale oder postierten uns davor, um Köstlichkeiten zu genießen. Senf, Printen, Vennbrocken, etc. Alles wurde mit Anekdoten und Witz vorgetragen. Die Stadtführung endete vor dem Monschauer Schokoladenhaus Leonidas, welches dann gestürmt wurde. In entspannter Runde ließen wir den Nachmittag im Cafe Weekend bei Kaffee, Kuchen, Krepp, Suppe oder Flammkuchen ausklingen. Ein schöner Tag in Monschau, danke an alle die dabei waren.
Jörg Stransky

Bilder: